Tageseltern betreuen

– häufig neben eigenen Kindern – die Kinder anderer Eltern.

Je nach Bedarf sind Kinder von 0-14 Jahren in der Kindertagespflege.

Die Betreuungszeiten werden zwischen den Eltern und den Tageseltern vereinbart und sind dadurch flexibel und bedarfsgerecht.

Tagesmutter

Klassische Kindertagespflege

Tageseltern betreuen – meist neben eigenen Kindern – die Kinder anderer Eltern im eigenen Haushalt auf selbstständiger Basis. Je nach Bedarf sind Kinder von 0-14 Jahren in der Kindertagespflege. Die Betreuungszeiten passen sich den Bedürfnissen der Eltern und den Möglichkeiten der Tageseltern an.

Tageseltern schaffen für die betreuten Kinder eine familienähnliche Situation, in der sich Kinder wohl fühlen können. Tageskinder leben mit den Kindern der Tageseltern in geschwisterähnlichen Verhältnissen.

Kinderfrau

Kindertagespflege im Haushalt der Eltern

Qualifizierte Kindertagespflegepersonen können Kinder im Haushalt der Personensorgeberechtigten (Eltern) betreuen     (= Kinderfrau). Die meisten Kinderfrauen sind somit überwiegend für Kinder aus der einen Familie in deren Haushalt tätig und sollten von den Eltern angestellt werden.

TigeR

KinderTagespflege in geeigneten Räumen

KinderTagespflege in geeigneten Räumen bedeutet, dass mehrere Kindertagespflegepersonen gemeinsam eine Betreuung von Kindern in anderen geeigneten Räumen durchführen. „Andere geeignete Räume“ heißt, dass diese Betreuung außerhalb bzw. getrennt von dem jeweiligen Familienhaushalt stattfindet.  Die Räume müssen den Bedürfnissen der Kinder entsprechen und den individuellen Ansprüchen – insbesondere im Hinblick auf das Alter der Kinder – gerecht werden.

Pool-Tagespflegeperson

Pool-Tagespflegepersonen stehen derzeit den Kindertagespflegepersonen in den TigeRn für Urlaubs-und Krankheitsvertretung zur Verfügung.